Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Zum einen sind das Cookies, die die Grundfunktionen unserer Webseite gewährleisten sollen (z.B. Warenkorbfunktion). Zum anderen verwenden wir sogenannte Tracking-Cookies, mit denen wir die Nutzung der Webseite zur Optmierung der Angebote verbessern. Um diese Tracking-Cookies einsetzen zu können, bitten wir Sie um Ihre Zustimmung mit Klick auf den „Zustimmen“-Button. Details hierzu entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
Zustimmen
KOSTENFREIE LIEFERUNG AB 100 € (Paketversand) MENGENABHÄNGIGE PREISE
Startseite
0371 49512960
0371 49512960

B2B-Shop für gewerbliche Kunden

Druckminderer

Druckminderer

Hier finden Sie einstufige Druckminderer in verschiedenen Ausführungen.  Wir führen Druckminderer für Sauerstoff, Wasserstoff, Stickstoff, Acetylen, Propan, Argon, CO₂ und andere technische Gase. Es gibt Ausführungen mit Durchflussmeter (Flowmeter) mit Angaben in l/min und Manometer mit Angaben in bar. Diese sind für einen Vordruck bis zu 300 bar geeignet. Außerdem führen wir Zubehör für Druckminderer wie z.B. Manometer, Schutzbügel, Dichtungen und Gummischutzklappen.

 

Was ist ein Druckminderer?

Ein Druckminderer (auch Druckregler genannt) hat die Aufgabe den Gasdruck  zu regulieren. In der Schweißtechnik kommen sog. Flaschendruckminderer zum Einsatz. Mit diesem lässt sich der gewünschte Druck konstant regulieren. Er ermöglicht es Schutzgas zu sparen. Dabei wird der unkonstante Vordruck auf einen konstanten Hinterdruck reguliert. Gefertigt sind Druckminderer aus Edelstahl bzw. Messing. Als Dichtmaterial kommt beispielsweise EPDM und Nylon zum Einsatz.

 

Welche Varianten gibt es?

Grundsätzlich wird zwischen einstufen und zweistufigen Druckminderern unterschieden. Ein einstufiger Druckminderer nimmt die Druckminderung in einem Schritt vor. Diese Variante ist kompakter und leichter. Die Gasmenge kann im Gegensatz zu einer zweistufigen Variante nicht so konstant abgegeben werden. Mit einem zweistufigen Gerät kann der Druck im Vergleich zu einem einstufigen Druckminderer vergleichsweise konstant gehalten werden. Die zweistufige Variante kann die Konstanz des Ausgangsdrucks unabhängig vom Vordruck präziser regulieren. Die erste Stufe reduziert den Vordruck auf einen festgelegten Zwischendruck. Die zweite Stufe regelt den Hinterdruck.

 

Vorschriften für die Anwendung von Druckreglern

Bei der Anwendung von Druckreglern sind besondere Sicherheitsvorschriften zu beachten. Besonders der Umgang mit verdichteten Sauerstoff erfordert dabei besondere Aufmerksamkeit. Bei Anwendung von verdichtetem Sauerstoff ist aufgrund der hohen Explosionsgefahr besondere Vorsicht angebracht. Sauerstoff kann mit bestimmten Metallen oxydieren. Dadurch kann eine Brand bzw. eine Explosion entstehen. Deshalb werden Druckminderer für Sauerstoff einer besonderen Prüfung durch die Bundesanstalt für Materialprüfung (BAM) unterzogen. Sauerstoff-Druckminderer werden aus Messing bzw. Edelstahl gefertigt um die Oxydationsgefahr einzudämmen. Ein Ausbrennen soll damit verhindert werden. Bei der Arbeit müssen alle Teile die mit Sauerstoff in Berührung kommen öl- und fettfrei gehalten werden. Es besteht auch hier eine hohe Brandgefahr.

Artikel 1 bis 36 von insgesamt 57
1 2
Artikel 1 bis 36 von insgesamt 57
1 2
Warenkorb

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.